Skip to main content

Beschwerdefreiheit durch orthopädische Kissen

Gelkissen oder Nackenkissen

 

gelkissen-memory-foam-bett

 

Den wenigsten Menschen ist bewusst, dass die Wahl des richtigen Kopfkissens einer Hauptfaktoren ist, die einen Einfluss auf eine gesunde Schlafqualität haben. So ist hier nicht nur die Größe und insbesondere die Höhe des Kopfkissens ein wichtiger Faktor, sondern auch das verwendete Füllmaterial.

Am weitesten verbreitet sind nach wie vor Nackenkissen mit einer Feder-, bzw. Daunenfüllung. Diese Kissen zeichnen sich durch eine ausgesprochene Weichheit aus. Jedoch ergeben sich daraus auch einige Nachteile, die erst auf den zweiten Blick ersichtlich werden.


Beschwerden durch schlechte Kopflagerung

Denn als Resultat dieser weichen Füllung wird dem Kopf keine ausreichende Stützfunktion geboten. Diese ist aber für einen erholsamen Schlaf ausgesprochen wichtig. Andernfalls wird im Schlaf eine Fehlhaltung im Hals- und Nackenbereich eingenommen, die die Qualität der so wichtigen Schlafphasen deutlich herabsetzt. Betroffen sind davon nicht nur die Einschlaf-, bzw. Leichtschlafphasen, sondern insbesondere auch die so wichtigen Tiefschlaf- und REM-Phasen.

Kurzfristige Probleme die daraus entstehen können, sind Nackenschmerzen und –verspannungen, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Antriebslosigkeit und eine allgemein verschlechterte Stimmung. Wird die Ursache hierfür nicht rechtzeitig erkannt und beseitigt, können diese Beschwerden auch chronisch werden, was eine Verbesserung und Therapierbarkeit zunehmend schwerer gestaltet. Aber auch tiefergreifende Beschwerden bis hin zu einer Schädigung der Organe können die Folge sein, wenn der Körper gesamtheitlich gesehen aus dem Gleichgewicht gebracht wird.


Gelkissen und Nackenkissen für besseren Schlaf

Abhilfe kann hier mit Hilfe von sogenannten Gelkissen und Nackenkissen geschaffen werden. Eine Übersicht der derzeit beliebtesten und empfohlenen Kissen finden sie im Nackenkissen Test. Diese orthopädisch empfohlenen Kissen muten rein äußerlich erst einmal wie ganz normale Kissen an und können auch mit den bereits vorhandenen Schonbezügen versehen werden.

Optimale Stützfunktion für Kopf, Hals und Nacken

Der Clou solcher Kissen liegt jedoch in dem Füllmaterial aus Schaumstoff, bzw. Gelschaum. Dieses Material, auch Memory Foam genannt, weist eine deutlich höhere Dichte auf, als herkömmliche Federfüllungen. Dadurch passt es sich der Anatomie in Hals- und Nackenbereich individuell an und bietet diesem eine optimale Stützfunktion.

Es entstehen keine Hohlräume mehr, die den Kopf im Schlaf ‚wegknicken‘ lassen. Durch die höhere Materialdichte des Gelschaumes sind solche Gelkissen jedoch auch härter als reguläre Kopfkissen, was zunächst einmal ungewohnt erscheinen mag.

Allergikerfreundlich und vegan

Weitere Vorteile solcher Gelkissen, bzw. einer Kissenfüllung mit Gelschaum sind zudem die antiallergischen Eigenschaften. Denn Memory Foam bietet keinerlei Nährboden für Milben, Nissen oder ähnliche Ungeziefer.

Außerdem bieten Gelkissen eine bessere Luftzirkulation als Federkissen und sind darüber hinaus auch noch absolut vegan und damit tierleidfrei.


Die richtige Kissenhöhe

Bedenken Sie aber unbedingt, dass Sie sich nicht mit einem Gelkissen zufriedengeben sollten, nur weil Sie es nun mal grade gekauft haben. Die meisten namhaften Hersteller bieten grade beim Kauf im Internet eine Umtauschfrist von 2-4 Wochen an. Diese Zeit sollte ausreichen, um das neue Nackenkissen zu testen und für gut oder schlecht zu befinden.

Hierbei sollten Sie aber auch beachten, dass grade beim Wechsel von einem herkömmlichen Nackenkissen hin zu einem Gelkissen die ersten Nächte eher etwas unangenehm sein können. Wenn Sie bis dahin immer auf einem Federkissen geschlafen haben, wird Ihnen der etwas höhere Härtegrad eines Gelkissens zunächst einmal ungewohnt erscheinen.

In der Regel dauert es bis zu einer Woche, bis sich der Körper an das neue Schlafgefühl gewöhnt hat. Sollte Ihnen das neue Kissen danach immer noch unangenehm für Sie sein, so ist es vermutlich nicht die richtige Schlafunterlage für Ihren Kopf.

Höhenverstellbare Gelkissen

Meistens ist aber nicht die Füllung aus Gelschaum die Ursache, sondern eine falsche Höhe des Kissens. Daher empfehlen wir Ihnen, wenn Sie sich unsicher sind wie hoch Ihr neues Kopfkissen sein soll, die Wahl eines höhenverstellbaren Gelkissens. Durch die Entnahme oder das Hinzufügen von Füllmaterial lässt sie die Höhe hier individuell Ihren eigenen ergonomischen Bedürfnissen anpassen.

Auf diese Weise sollten Sie schon bald das für Sie passende Kopfkissen gefunden haben und Ihrem so wichtigen Nachtschlaf eine deutlich bessere Qualität geben.


Ähnliche Beiträge